Haben Sie Fragen?

Botulinum

Botulinum

Umgangssprachlich ist Botulinum den meisten unter dem Namen  Botox® bekannt. Tatsächlich trägt jedoch nur das Präparat der Firma Allergan den Namen  Botox®.

In der BELLARI sprechen wir von Botulinum – genau genommen ist Botulinumtoxin Typ A ein Protein, das in geringer Dosierung zur gezielten medikamentösen Korrektur von Mimikfalten eingesetzt wird.

Was ist Botulinum Typ A?

Botulinum Typ A ist ein als Medikament zugelassener Verspannungsblocker. Die Substanz ist ein Eiweiß, das von dem sogenanntem Clostridium botulinum Bakterium produziert wird. Als Medikament wird es ausschließlich aufbereitet und sehr stark verdünnt angewendet. Botulinum ist ein sicherer und effektiver Wirkstoff, der seit mehr als 30 Jahren erforscht wird. Neurologische Erkrankungen werden seit Jahrzehnten erfolgreich damit behandelt. Der Fakt, dass Botulinum A mit einer viel geringeren Dosierung ebenfalls Falten glättet, wurde sozusagen als Begleiterscheinung entdeckt und ist als positive Nebenwirkung zu beschreiben.
Neben der Faltenbehandlung wird Botulinum A ebenfalls bei Migräne, oder Hyperhidrose (vermehrtes Schwitzen) eingesetzt.

Für welche Körperregionen wird Botulinum A genutzt?

Wunderschöne Ergebnisse entstehen auch aus der Kombination von Botulinum mit Ultherapy® und Hyaluronsäure beim Gentlelift®-Verfahren.

Wie wirkt Botulinum genau?

Botulinum bewirkt in dem Muskel, in den es injiziert wird, eine Muskelentspannung, was sich umgangssprachlich als eine Art Muskelbremse beschreiben lässt.
Die Ausschüttung sogenannter Botenstoffe, mit dem ein Nerv einem Muskel den Auftrag gibt, sich zusammenzuziehen, wird für circa vier bis sechs Monate gehemmt. Dadurch, dass unsere Mimik ständig in Bewegung ist, entstehen auf Dauer bestimmte Falten an der Stirn, am äußeren Augenwinkel, an den Lippen, oder auch am Kinn. Durch Botulinum werden diese Falten geglättet, da die Bewegung des Muskels gebremst wird.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Das Medikament Botulinum Typ A wird in präziser, stark verdünnter Dosierung mit einer sehr feinen Nadel in die zu behandelnde Muskulatur injiziert.
Es blockiert an den Nervenenden die Bildung sogenannter Botenstoffe, die wiederum die Kontraktionen von Muskeln auslösen. Das gezielte Bremsen der Muskulatur stellt den Faltenbereich ruhig. Dadurch können sich Falten nicht weiter vertiefen oder gar nicht erst entstehen.
Die behandelten Muskelpartien können entspannen, die darüber liegende Haut glättet sich. Linien und Falten gehen nicht nur zurück, auch der Bildung neuer Falten wirkt Botulinum Typ A entgegen. Bis auf wenige, ganz kleine Einstiche, die für ein paar Minuten sichtbar sind, hinterlässt die Behandlung keine Spuren. Die Behandlung dauert circa 15 Minuten.

Ist eine Betäubung notwendig?

Dadurch, dass eine sehr feine Nadel zur Unterspritzung verwendet wird, ist eine Betäubung nicht notwendig. Falls gewünscht, kann vor der Behandlung eine Betäubungscreme auf die zu behandelnden Stellen aufgetragen werden. Diese wirkt circa 20 Minuten lang ein, bevor die Behandlung startet.

Wann ist mit einem Ergebnis zu rechnen?

Der hautglättende Effekt der Injektion verläuft schleichend. Das endgültige Resultat tritt nach circa zehn Tagen ein.

Sollte die Behandlung mehrfach erfolgen?

Da im Laufe der Zeit das Protein Botulinum vom Körper abgebaut wird, gewinnt der Muskel im gleichen Zuge langsam seine Beweglichkeit zurück. Nach etwa vier bis sechs Monaten hat die Wirkung des Proteins vollständig nachgelassen. Da bei mehrfacher Nachbehandlung eine deutliche Faltenverringerung zu erkennen ist, empfiehlt es sich, die Behandlung in diesem Zeitraum zu wiederholen.

Anfrage

Nehmen Sie über unser Formular Kontakt mit uns auf.

Anruf

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns per Telefon.

Termin

Vereinbaren Sie einen Termin für Ihre Behandlung.